Hinni AG

Machbarkeitsstudie mit progressive Web App
Hinni AG

Herausforderung

Die Hinni AG produziert und unterhält Hydranten in der ganzen Schweiz. Der Aussendienst hat jeweils mit einer veralteten und unflexiblen Software gearbeitet, um Wartungen und Reparaturen zu erfassen. Die Daten mussten manuell erfasst und synchronisiert werden, somit war es nicht möglich einen Echtzeit-Überblick über den Stand der Arbeiten zu schaffen.

Lösung

Mit einem sogenannten MVP (Minimum Viable Product = kleinstmöglichem nutzbaren Produkt), also einem einfachen Prototypen sollte bewiesen werden, dass mit kleinstmöglichem Aufwand ein Produkt geschaffen werden kann, das die Arbeit erleichtert, die Daten schneller zur Verfügung stellt und somit Prozesse beschleunigt. Dies wurde mit einer Progressive Web App (einer Kombination aus einer responsiven Web Applikation und einer mobilen App, die auch offline genutzt werden kann und die Daten automatisch synchronisiert, sobald man online ist) entwickelt.

Ergebnis

In kurzer Zeit wurde in enger Zusammenarbeit mit Hinni AG ein Prototyp erstellt, der funktioniert und somit die Machbarkeit erwiesen. Die Daten sind viel schneller aktuell und werden automatisch synchronisiert, die Nachvollziehbarkeit ist dank des Synchronisationslogs gegeben, einer Weiterentwicklung für eine Vollversion steht nichts mehr im Weg.

Technologien: PWA mit Typescript, Javascript, React - Rest-Schnittstellen - Indexed-DB

zurück zu Work
zurück zu Work