Simplificator

Sitincator

Anzeigesystem für Meetingräume

Herausforderung

Die Türen zu den Meetingräumen von Simplificator sind nicht transparent. Ob ein Meetingraum gerade besetzt ist, ist deshalb von aussen nicht ersichtlich. Dies führt dazu, dass Meetings oft durch ein Hereinplatzen Anderer gestört werden. Diesem Problem soll ein Ende gesetzt werden. Auf einem Display, welches vor jedem Meetingraum installiert wird, soll neu der Reservierungsstatus des Raumes angezeigt werden. Ein kurzer Blick auf das Display genügt und schon ist klar, ob der Meetingraum besetzt ist, wie lange das aktuelle Meeting dauert, oder wie lange der Raum noch bis zum nächsten Termin zur Verfügung steht. Zudem soll es die Möglichkeit geben, Kurztermine direkt via Display zu erfassen, so dass auch ein spontanes Telefongespräch ungestört im Meetingraum geführt werden kann.

Lösung

Während eines dreitägigen Teamausflugs wurden Ideen gesammelt, Wireframes erarbeitet und Software entwickelt. Es entstand der Sitincator, das praktische Meetingraum-Display. Sitincator basiert auf JavaScript und ist Open Source! Verpackt als Electron-App lässt sich die Lösung als Desktop-Applikation auf einem beliebigen Rechner installieren. So läuft der Sitincator bei Simplificator nun auf Raspberry Pis mit offiziellen Raspberry Touchscreens. Montiert vor jeder Meetingraum-Tür sind die Displays für jeden sofort ersichtlich. Die Touchscreens ermöglichen neben der reinen Informationsanzeige auch die direkte Interaktion, um beispielsweise Kurztermine zu buchen. Die Termininformationen werden über die Google Calendar API abgerufen und synchronisiert. Dies hat den Vorteil, dass Simplificator ihre Meetingraumreservierungen wie bisher über den Google-Kalender vornehmen kann.

Ergebnis

Dank Sitincator werden Meetings kaum mehr gestört. Auf einfachste Weise lassen sich Meetinginformationen abrufen sowie Kurztermine spontan eintragen. Simplificator und auch ihre Kunden erfreuen sich tagtäglich an diesem kleinen, praktischen Tool.

zurück zu Work
zurück zu Work